02742 36 65 14 Migrantinnenberatung

Kinder im Frauenhaus

Untersuchungen zeigen, dass in 70% der Fälle, in denen Frauen Gewalt durch ihre Männer erfahren, auch die Kinder misshandelt werden.  Je schwerer die Frau misshandelt wird, umso schlimmer sind die Gewaltanwendungen gegenüber den Kindern.

Auch wenn Kinder nicht direkt von Gewalt betroffen sind, leiden sie in einer solchen Umgebung. Die Kinder reagieren auf ein spannungsgeladenes familiäres Umfeld sehr unterschiedlich. Bei manchen Kindern können Entwicklungsverzögerungen festgestellt werden, oder sie sind übermäßig aggressiv oder verschüchtert. Weitere Auswirkungen zeigen sich durch Bettnässen, durch Schlaf- bzw. Konzentrationsstörungen oder durch  Lernschwierigkeiten. Sie sind voll Angst, ihre Gefühlswelt gerät aus den Fugen, sie fürchten sich vor dem Zusammenbruch der Familie, sie fühlen sich nicht mehr geborgen und sicher. Das hinterlässt Spuren in der Entwicklung eines Kindes.

Im Frauenhaus werden auch die Kinder darin unterstützt, ihre traumatischen Erfahrungen in einer angst- und gewaltfreien Atmosphäre zu verarbeiten. Sie haben die Möglichkeit an Gruppenstunden, Einzelstunden und an Veranstaltungen teilzunehmen.

© Frauenhaus St.Pölten
Spendennummer:
95.000
Bankleitzahl:
32585